Home » Erkrankungen, Lebensstil & Umwelt, Naturheilverfahren

Bei unerfülltem Kinderwunsch dem Unbewussten auf der Spur

Von | 21. Januar 2015 – 21:39 2 Kommentare 8.516 AufrufeDrucken

Mit innerwise und Empathie seelische und körperliche Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch herausfinden und behandeln.

BabyIn diesem Webmagazin wurde Ihnen schon in zahlreichen Artikeln aufgezeigt, welche Ursachen ein unerfüllter Kinderwunsch haben kann. In vielen Frauenarztpraxen fängt die Routinediagnostik damit an, dass frau eine Basaltemperaturkurve führen soll. Später wird dann auch der Partner zur Samenuntersuchung geschickt. Und schließlich wird die Durchgängigkeit der Eileiter mit unterschiedlichsten Methoden überprüft. Aber Hand aufs Herz: sind Sie mal gefragt worden, was Ihr Unterbewusstsein von einem Baby hält? Und aus welchen Gründen Ihr Partner unbedingt ein eigenes Kind möchte? In diesem Artikel möchte ich Sie mit einer ganz anderen Ebene des unerfüllten Kinderwunsches bekannt machen.

Wenn ein Paar mit bislang unerfülltem Kinderwunsch zu mir kommt, spüre, fühle ich mich in beide ein, um sie auf einer tieferen Ebene wahrzunehmen und die Dinge hinter dem Offensichtlichen zu finden. Es ist ein Forschen im Unsichtbaren.

Was das Unbewusste zum Kinderwunsch sagt

Die erste entscheidende Frage lautet: Was sagt das Unbewusste zum Kinderwunsch?

„Stellen Sie sich vor, Sie erwarten Nachwuchs.“

Mit kinesiologischen Tests, wie z.B. dem Armlängenreflex oder dem O-Ring-Test, kann der Körper dazu befragt werden und eine eindeutige Antwort geben. Die kann allerdings auch Nein heißen, im Widerspruch zum Wunsch.

Wenn das Unbewusste Nein sagt

Bei einem Nein folgen dann die nächsten Fragen:

„Seit wann sagt das Unbewusste nein?“ „Was ist damals passiert?“

Zu einem späteren Zeitpunkt folgen Fragen wie diese:

„Besteht bei beiden Partnern ein Kindesvertrag?“ „Mit derselben Seele?“ „Oder hat nur einer eine Vereinbarung?“

Arbeit mit Innerwise

©-Chepko-Danil-Fotolia.com

©-Chepko-Danil-Fotolia.com

Ich arbeite mit innerwise, das mich mit einem umfangreichen Testsystem auf einem sehr effizienten Weg durch die Behandlung führt. Mit Intuition und bewussten Fragen gelangt man zu den Ursachen, um dann sukzessive Themen zu klären und Ladungen, die im Gedächtnis der Körperzellen gespeichert sind, zu lösen. Der Fortschritt lässt sich über den Muskeltest wunderbar prüfen.

Mir liegt am Herzen, Zusammenhänge aufzuzeigen: Warum, wieso, weshalb ist das so, hat sich das so entwickelt. Ich versuche, Verständnis aufzubauen für komplexe Systeme und das feine Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist. Unser Körper hat ein riesiges Archiv, in dem alle Erfahrungen, Gedanken, Gefühle, Wünsche gespeichert werden.

Die Vergangenheit hat Auswirkungen auf die Gegenwart und die Zukunft. Ich möchte dazu beitragen, Bewusstheit zu erreichen für Gesetzmäßigkeiten, Ordnung und Eigenverantwortung. Und ich möchte meine Klienten einen Möglichkeitsraum für neue positive Erfahrungen erahnen, spüren lassen.

Ziele meiner Therapie

Ziel ist es,

  • die Selbstheilungskräfte anzuregen,
  • das Vertrauen in die eigene Kraft zu stärken, um den eigenen inneren Arzt zu aktivieren und
  • ein Feld ansteckender Zuversicht, ein JA zum Leben zu bilden.

Zu meinem Selbstverständnis gehören eine behutsame Vorgehensweise und auch die Frage nach Grenzen: Was ist mir als Therapeutin erlaubt? Was steht im Einvernehmen mit dem Seelenplan?

In der Regel werden beide Partner behandelt: Zunächst einzeln, dann folgt der Paarbehandlungsteil, bevor nach der Seele geschaut wird. Den Abschluss bildet ein Kontrolltest, in dem alle denkbaren zukünftigen Veränderungen überprüft werden.

Ursachen, Themen, Hintergründe

Mögliche Gründe für unerfüllten Kinderwunsch können seelischer oder körperlicher Natur sein. Aber auch Umweltbelastungen müssen frühzeitig in Erwägung gezogen werden.

Seelische Ursachen mit Beispielen

  • Sich noch nicht reif für die Mutterschaft fühlen, Zweifel, ob die daraus resultierenden Veränderungen auch bewältigt werden können
  • Vater sein = gefährlich
    Beispiel: Diese unbewusste Annahme kam über den Armlängentest bei einem jungen Mann auf die Vorstellung, Vater zu sein, ans Licht und war verknüpft mit einem Erlebnis in der Jugend, als er einen ungeliebten und gefährlichen Ferienjob ausführte.
  • Die Verantwortung scheuen
  • Ängste
    Angst ©-ra2-studio-Fotolia.com

    Angst ©-ra2-studio-Fotolia.com

    Beispiel: eine Klientin hatte eine gute berufliche Position und verdiente, aber das Studium ihres Mannes zog sich hin. Fragen wie diese: „Was passiert, wenn ich pausiere? Reicht das Geld für drei? Ist das der richtige Zeitpunkt für ein Baby?“ beschäftigten sie und machten ihr Sorgen. Ihr Unbewusstes sagte Nein, wollte sich belastende Erfahrungen ersparen. Eine Schutzreaktion. Dabei spielt es keine Rolle, ob die wirtschaftliche Lage tatsächlich eng ist. Entscheidend ist das persönliche Empfinden, das Gefühl der Unsicherheit. Sie selbst war während des Studiums ihrer Eltern auf die Welt gekommen und die damalige finanzielle Situation angespannt.

  • Glaubenssätze, u.a. moralische Bedenken, Vorschriften durch Angehörige/ Kirche: „Keine Schwangerschaft vor der Hochzeit. Das gehört sich nicht.“
  • Abtreibung(en) und daraus entwickelte Schuldgefühle: „Jetzt geht’s nicht mehr. Das ist die Strafe.“
  • Mangelnde emotionale Sicherheit
  • Missbrauchserfahrungen
  • Energetische sexuelle Manipulationen
  • Druck vom Umfeld schwanger zu werden, dazu noch ein bestimmtes Geschlecht auf die Welt zu bringen, z.B. einen Stammhalter
  • Sich selbst großen Druck machen, z.B. Konflikt Mutterschaft/ Karriere
  • Noch bestehende energetische Verbindungen zu ehemaligen Sexualpartnern

Körperliche Ursachen mit Beispielen

Belastungen durch Elektrosmog

Die Strahlenbelastungen durch Handy, WLAN und Schnurlostelefone werden oft unterschätzt. Ein Beispiel aus meiner Praxis beschreibt die tragischen Auswirkungen von Elektrosmog, die zu spät sichtbar geworden sind. Ein Mann mittleren Alters suchte mich wegen seiner psychischen Belastungen auf: Er hatte Prostatakrebs und der OP-Termin stand bevor. Ihn schmerzte, dass damit der Wunsch, mit seiner jetzigen Frau noch ein Kind zu bekommen, unerfüllt bleiben würde. Im Verlauf der Analyse machte der Armlängentest Stress am Schlafplatz sichtbar. Ursache war ein Radiowecker, den ich auszuwechseln riet.

Einige Wochen später kam auch seine jüngere Frau in meine Praxis. Der Check-up zeigte bei ihr noch stärkere Stressreaktionen auf Strahlenbelastungen: In der Küche auf die Mikrowelle, im Arbeitszimmer auf die WLAN-Anlage, im Schlafzimmer auf den Radiowecker, der noch nicht ausgetauscht worden war. Sie erzählte mir von zwei Fehlgeburten und einer Abtreibung aufgrund einer diagnostizierten Behinderung.

Paare mit Kinderwunsch sind gut beraten, dieses Thema schon vor Beginn einer Schwangerschaft unter die Lupe zu nehmen und gegebenenfalls Schlaf- und Arbeitsplätze zu sanieren.

Wichtige Hinweise dazu finden Sie im Vortrag von Barrie Trower (Mobilfunkexperte), den er am 25.5.14 in Bad Krozingen auf dem Kongress „Wirkt Strahlung auf uns?“ gehalten hat.

Der Behandlungsprozess mit innerwise-Imago

©-RioPatuca-Images-Fotolia.com

©-RioPatuca-Images-Fotolia.com

Behandlungen entwickeln sich aus dem Moment heraus, wie von selbst.

Ein weiteres hilfreiches Werkzeug ist innerwise-Imago, eine virtuelle Aufstellungsmethode. Dabei sind Bewegungen frei in Raum und Zeit möglich, und Räume, Energien, Menschen und Systeme zeigen sich als Konstellationen und Bilder. Stressfaktoren und Blockaden werden mit dem Armlängentest aufgespürt und mit Frequenzen neutralisiert.

Imago ist eine hocheffektive Prozessarbeit, die von Klienten oft selbst durchgeführt wird und die so begleitet wird, dass sie optimal verläuft und die Ladungen am Ende aufgelöst sind. Damit wird das Feld verändert, und für alle Beteiligten kann es zu realen Veränderungen im Leben kommen. Mit dieser Methode können z.B. die Sexualorgane wie Gebärmutter, Eierstöcke, Hoden, auch die Partnerschaft, ein bestimmtes Alter oder eine bestimmte Situation geklärt werden.

Im Verlauf des Prozesses werden je nach Situation virtuelle Emails (Frequenzen) verschickt, z.B. an verlorene Kinder, an beteiligte Personen. Das sind Liebesgrüße von Herz zu Herz, von Seele zu Seele. Berührende und bewegende Momente geschehen, die tief sitzende Trauer und heftigen Schmerz auf eine leichte Art an die Oberfläche bringen und lösen.

Detailreiche Schilderungen von Erlebnissen sind nicht erforderlich. Ich nehme die Empfindungen meiner Klienten wahr und fühle in meinem Körper, was sie fühlen. Bei der detektivischen Spurensuche, auf der Entdeckungsreise, um Hindernisse, Blockaden, physische und mentale Vergiftungen, Wiederholung von Mustern, auch der Ahnen, zu finden ist eine analytische Vorgehensweise gefragt. Insgesamt ist es eine Kombination von Logik, Intuition und tiefer Empathie, die über eine Innenschau zu Klarheit über die tiefen Wurzeln seelischer und körperlicher Blockaden und deren Lösung führt.

Für Klienten ist es wichtig, zunächst die aktuelle unbefriedigende Situation anzunehmen, damit einverstanden zu sein. Das Problem, das Thema als Entwicklungshelfer auf dem Weg zu einer neuen Ordnung zu sehen. Vom Kämpfen, dem Dagegen-Angehen, über ein Gefühl der Leere, zum  F Ü R  … zu kommen. Das ist eine wichtige Haltungsänderung mit großer Wirkung. Mit ihr ist Veränderung möglich. Individuelle Hausaufgaben unterstützen dies.

Denn: Nur wenn ich anders als in der Vergangenheit handele, kann ein anderes Ergebnis erreicht werden. So entstehen Chancen, dass sich in einem komplexen System etwas ereignen kann und auch ohne zwingenden kausalen Zusammenhang Lösung geschieht. Das Regulationsvermögen des Körpers ist enorm und der Klient bringt die Selbstheilungskräfte durch sein verändertes Verhalten in Bewegung.

Die Heilung wird nicht vom Therapeuten erzeugt. Er öffnet nur Türen. Gehen tun Klienten selbst. Ich vertraue ihnen.

Das Kind einladen und willkommen heißen

KinderfingerIhre FrauenärztInnen klären Sie ja darüber auf, wie Sie sich auf ein Kind vorbereiten können: wie Sie sich vernünftig ernähren und bewegen sollen, welche Nahrungsergänzungen Sie vorsorglich einnehmen sollten, und wie Sie eventuell mit Homöopathie oder Pflanzenkraft die Selbstheilungskräfte anregen können.

Hier geht es aber im übertragenen Sinne darum, beste Voraussetzungen zu schaffen: Die Wohnung, das Haus aufräumen, gründlichen Hausputz machen, Staub und Ballast entfernen, alles einladend und liebevoll für den Besuch gestalten, so dass der Gast, das Kind, schon beim Eintreten die wohlige Atmosphäre spürt „Hier bist du willkommen!“ Unsere Körper sind Tempel für die Seele. Schon Teresa von Ávila empfahl: „Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“

Sich bereit machen, dem Leben hingeben, ins Gelingen verliebt sein und vertrauen. Sich getrauen, zu empfangen, die Herausforderung, die Umstände anzunehmen. Und wie ein Wunder ergeben 1 + 1 nicht 2, sondern 3, ein Kind von Licht und Liebe.

Den Bericht eines Paares finden Sie hier.

Buchempfehlung

Im April 2015 wird ein neues Buch meines Kollegen Uwe Albrecht herauskommen, das die intuitive Diagnostik und Therapie auch für Sie erfahrbar und erlebbar macht. Hier finden Sie schon Einblicke in die ersten Seiten.

Über die Autorin

ChristianeLuenserChristiane Lünser, Jahrgang 1953, sammelte im Laufe ihres bunten und bewegten Lebens vielfältige Erfahrungen als Lehrerin, Kulturmanagerin, Unternehmerin, Heilpraktikerin (Psychotherapie) und Mutter, basierend auf verschiedenen Ausbildungen und zahlreichen Zusatzqualifikationen (u.a. innerwise® Mentorin, Quantica Life Scientist©).

Heute arbeitet sie als Mentorin (erfahrene Begleiterin) sowohl in ihrer Praxis als auch in ihrer Unternehmensberatung und behandelt Systeme: Menschen, Projekte, Unternehmen, Räume, Immobilien. So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Und mit großer Leidenschaft gibt sie ihr Wissen in Vorträgen und Workshops weiter. An der innerwise University hat sie mehrere Jahre Coaches ausgebildet.

Kontakt

Christiane Lünser
Mentorin . LifeScientist . HP (Psychotherapie)
Feldbergblick 14 a
65817 Eppstein
Tel.: 06198-33 7 66 .
Fax: 06198-50 02 69
E-Mail: info@christianeluenser.de
www.christianeluenser.de

Und welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrem Unbewussten gemacht? Schreiben Sie uns doch einen Kommentar!

2 Kommentare »

  • Michaela sagt:

    Sehr geehrte Frau Lünser,
    ich bin sehr dankbar zu lesen, dass Sie Kinderwunsch-Paaren helfen dürfen, welche nicht „ruck zuck“ Eltern werden und vielleicht eine längere Hürde auf sich nehmen müssen! Es ist interesssant zu erfahren, dass das Unterbewusste so einen Einfluss haben kann.
    Wenn man zum Beispiel selbst kein Wunschkind war, kann es sein, dass man das Kind, welches man einladen möchte, unbewusst gar nicht annehmen kann, weil man selbst als Baby nicht angenommen wurde!
    So ist/war es bei meiner jahrelangen Kinderwunsch-Hürde, welche ich nehmen muss(te) und dies mittels Kinesiologie aufgedeckt werden durfte! Nun bin ich entspannter und weiss, wenn ein Baby zu meinem
    lieben Mann und mir kommen möchte, es DARF kommen!!!
    Ich danke Ihnen sehr für Ihren wundervollen Artikel und hoffe,
    er wird vielen Menschen weiter helfen!

    • Prof. Dr. Ingrid Gerhard sagt:

      Liebe Michaela,
      Das beschreiben Sie wunderbar! Bisher gibt es zu diesem Artikel ja kaum Rückmeldungen, wir sind alle immer noch zu technikgläubig. Um so mehr freut es mich, dass Sie diesen Weg beschritten haben und nun ganz entspannt Ihr Baby einladen können. Ich wünsche Ihnen, dass es ganz schnell zu Ihnen findet! Viele Grüße

Kommentar schreiben

Hier können Sie Ihren Kommentar hinzufügen. Sie können diese Kommentare auch mittels RSS abonnieren

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Um Ihren eigenen Gravatar einzurichten, registrieren Sie sich bitte bei Gravatar.