Home » Lebensstil & Umwelt, Schwangerschaft

Wiedererweckung der weiblichen Kraft

Von | 24. Juni 2017 – 23:47 Ein Kommentar 2.115 AufrufeDrucken

Im Schatten von Aggression, Angst und Wahnsinn bleibt die Sehnsucht nach einem besseren Leben. Die Wiederentdeckung der weiblichen Kraft in Frau und Mann ist der Schlüssel für eine lebensbejahende Welt in friedlichem Miteinander.

Weibliche Kraft © Hilly Kessler*

Die Zukunft ist weiblich und jetzt ist die Zeit gekommen, die Kraft des Weiblichen neu zu beleben.  Jahrtausende war sie in Vergessenheit geraten mit verheerenden Folgen für die Frauen, die Menschheit, ja für den ganzen Planeten. Einseitigkeit ist immer schädlich. Es ist kein Zufall, dass immer mehr Frauen an Frauenleiden erkranken und sich zunehmend ausgebrannt fühlen. Für die Weiblichkeitsbotschafterin und Buchautorin Kristina M. Rumpel sind diese Signale als Weckrufe an alle Frauen zu verstehen, Weiblichkeit wieder bewusst zu leben. Die Aussöhnung der weiblichen wie männlichen Qualitäten in jedem Menschen ist die Voraussetzung für inneren Frieden und ein wesentlicher Aspekt für körperliche wie psychische Gesundheit. Die weibliche Kraft ist für Kristina Rumpel darüber hinaus der Schlüssel für Frau und Mann in eine lebensbejahende Welt.

Aufruf zum Revival der weiblichen Kraft

Kristina Marita Rumpel

Wir leben in Zeiten der Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann, doch die dazugehörigen lebensstiftenden Kräfte, weibliche und männliche, wirken nicht in gleicher Gültigkeit. Das Weibliche findet in uns und in der Welt kaum noch Raum zu wirken. Nicht einmal mehr unter der Geburt ist es heute für Frauen selbstverständlich möglich, in ihre weibliche Kraft zu finden und als Frau und Mutter gestärkt aus der Geburtserfahrung hervorzugehen. Wenn nicht in diesem durch und durch weiblichen Kontext, ja wo und wann dann?!

Sinn des Lebens bleibt auf der Strecke

Am Beispiel der Geburt sehen wir, was sich allerorten feststellen lässt: die Welt steht Kopf und wir haben den Zugang zu den natürlichen Prozessen und der Seele als Wegweiser durchs Leben sowie das Vertrauen in unseren Körper verloren. Angst und Ohnmachtsgefühle dominieren und führen zu einer Überregulierung, die das Wunder des Lebens im Keim erstickt bzw. verneint oder im Extremen verherrlicht. Der Sinn des Lebens bleibt zunehmend auf der Strecke, in dem Maße wie wir unsere Anbindung und unser Einlassen auf die Mysterien des Lebens, wie sie das Weibliche verkörpert, von uns getrennt haben. Wir haben die heiligen, da zutiefst lebensbejahenden Prinzipien des Lebens vergessen durch die Ausblendung der weiblichen Kraft.

Traumatisierung und Sehnsucht nach innerem Frieden

Einst waren der weibliche Körper und die Sexualität heilig, da von Grund auf lebensbejahend. Heute ist weltweit jede dritte Frau (in Deutschland jede 7. Frau) von Gewalt betroffen – auch in der Geburtshilfe gibt es Traumatisierung und Übergriffe. Frauen, Kinder und die Natur werden ausgebeutet. Wer hinschaut, erkennt, dass die Welt von entwurzelten männlichen Energien tyrannisiert wird – nicht von Männern, denn die männlichen Kräfte wüten auch in der Frau.

Gewaltiger Transformationsprozess

Transformationsprozess aus „Die Kraft des Weiblichen“

Im Schatten von Aggression, Angst und Wahnsinn bleibt dennoch die Sehnsucht nach einem besseren Leben in Wohlergehen, Freude und friedlichem Miteinander im Herzen der Menschen. Wie ein Stachel im Fleisch schmerzt dieser Sehnsuchtspunkt, bis wir ihn und uns erlösen, indem wir uns freigeben und uns selbstmächtig dem Leben hingeben. Wir befinden uns derzeit in einem der größten Umwälzungsprozesse der Menschheit. Die Old-Boy-Gesellschaften demontieren sich gerade selbst. Verdrängtes und Unterdrücktes drängt mit Macht an die Oberfläche. Es ist die weibliche Kraft, die wir jetzt wieder erinnern. Sie noch länger zu unterdrücken, heißt, sich gegen das Leben selbst zu stellen.

Schmerzen und Frauenleiden als Weckruf

Es liegt auf der Hand, dass dies insbesondere für Frauen und ihren weiblichen Körper verheerende Auswirkungen hat. Immer mehr Frauen erkranken an Brustkrebs und Gebärmutterhalskrebs. Die sogenannten Frauenleiden wie Zysten, Endometriose, PMS, unerfüllter Kinderwunsch etc. nehmen rasant zu – auch weil die meisten Frauen keine Beziehung mehr zu ihrer Gebärmutter, ihrem Kraftzentrum, haben. Viele Frauen empfinden eine Leere, Schmerz, Kälte, Härte, wenn sie sich ihrer Gebärmutter wieder bewusst zuwenden.

Kollektiver Schmerz des traumatisierten Weiblichen

Es handelt sich dabei nicht um Einzelschicksale, vielmehr ist dahinter ein kollektiver Ansatz zu sehen: die Verdrängung der weiblichen Kraft in uns und in der Welt führt in Schmerzen, Leid und zu lebensverachtenden Praktiken. Der Schmerz, den so viele Frauen in sich tragen, wurde von Mutter auf Tochter weitergegeben. Somit ist die Heilung der Mutterwunde eine zentrale Aufgabe heute lebender Frauen. Jetzt ist die Zeit, den uralten Schmerz des kollektiv traumatisierten Weiblichen zu überwinden. 

Befreiung von äußeren Zuschreibungen

Weibliche Kraft aus „Die Kraft des Weiblichen“

Der erste Schritt ist die Befreiung des inneren Selbst. Wir müssen lernen, wieder ehrlich mit uns selbst zu sein. In der Selbsterkenntnis liegt die Kraft. Das Wissen um die weibliche Kraft ist der Türöffner, der inneren Stimme wieder zu glauben und Weiblichkeit als wertvoll für das Leben zu schätzen. Sich von der inneren Weisheit leiten zu lassen, ist ein Akt der Selbstermächtigung, der niemals von außen kommen kann. 

Weise Frauen rund um den Erdball verbinden sich gerade, bündeln ihre Kraft und geben ihrer inneren Wahrheit wieder Ausdruck: die weibliche Kraft erwacht und will zum Wohle allen Lebens auf der Erde gelebt werden – in jeder Frau. Viele Frauen vernehmen daher dieser Tage den Ruf der Weiblichkeit noch häufig durch Schmerzen, Erkrankungen, Antriebslosigkeit oder andere körperliche wie seelische Probleme. Der Schmerz will jetzt gesehen und losgelassen werden.

Womb Power – jetzt!

Um Frauen dabei zu unterstützen, wieder mit sich und ihrer weiblichen Kraft in Kontakt zu kommen, sie in ihrem Selbst-Bewusstsein, ihrem Fühlen, Denken und Tun zu bestärken, hat Kristina M. Rumpel gemeinsam mit Alicia Kusumitra den Womb Power online Kongress ins Leben gerufen. Es handelt sich um den weltweit größten Online Kongress zur weiblichen Kraft.

Über die Autorin

Kristina M. Rumpel, geb. 1978, ist freie Buchautorin im Mankau Verlag. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Gender & Diversity an der WU Wien und Sozialwissenschaften an der HU Berlin. Danach war sie als Referentin für Frauen- und Familienpolitik im Deutschen Bundestag tätig. Nach ihrer Krebserkrankung hat sie sich intensiv mit den Themen Weiblichkeit und (Neu-)Geburt beschäftigt. Seither ist sie eine Botschafterin der Neuen Weiblichkeit, arbeitet als Dozentin und Beraterin, ist Gründerin von MyFlowbirthing, einer online Community für Schwangere. 2017 veranstaltet sie erstmals den Womb Power online Kongress.

Kontakt

e-mail: office@walruna.com

www.flowbirthing.de

www.walruna.com

Einige der Bilder wurden uns freundlicherweise vom Mankau-Verlag aus dem Buch „Die Kraft des Weiblichen“ zur Verfügung gestellt.

Empfehlung der Redaktion 

Weltweit größter Online Kongress zur weiblichen Kraft

Der Womb Power Online-Kongress findet statt vom 26. Juni bis 6. Juli 2017 mit 46 wundervollen Speakerinnen und weisen Frauen, die ihre Lebensgeschichte, ihre Expertise, ihr Spüren mit anderen Frauen teilen. Die Intention ist, gemeinsam in die weibliche Kraft zu wachsen in den Bereichen: Frau und Muttersein, Frau und Partnerschaft, Frau und Berufung, Frau und Spiritualität sowie Frau und Gesundheit. Die Anmeldung zum Womb Power Kongress ist online und kostenlos möglich unter www.weibliche-kraft.de. Die Teilnehmerinnen erwartet ein wahres Kraftpaket mit zahlreichen Übungen, Meditationen und vielen wertvollen Tipps für alle Frauen, die wieder Zugang zu ihrer weiblichen Seite finden wollen.

Buchempfehlung von der Redaktion

Flowbirthing, Plädoyer für eine natürliche Geburt

Flow Birthing

Vor fast genau zwei Jahren schrieb Kristina M. Rumpel für dieses Webmagazin den Artikel „Flowbirthing, Plädoyer für eine natürliche Geburt“. Damals und heute wurde vielen freien Hebammen das Leben und Arbeiten so schwergemacht, dass ihren Beruf aufgaben, zu hoch waren die Versicherungsprämien und zu gering die Vergütung, die von den Krankenkassen bezahlt wurden. Für FlowBirthing und das gleichnamige Internetportal wurde Kristina M. Rumpel 2015 mit dem Health Media Award 2015 ausgezeichnet für herausragende und nachhaltige Kommunikation im Bereich Frauengesundheit. Sie widmete diesen Preis den Hebammen, denn ohne starke Hebammen ist eine frauenzentrierte individuelle Geburt nicht möglich. In ihrem Buch „Flowbirthing, geboren aus einer Welle der Freude“ führt sie die Frauen durch eine bewusste Schwangerschaft bis zur bewussten Geburt.

Kommentar einer Leserin

„Ich habe viele Bücher verschlungen in den letzten 9 Monaten, doch Flowbirthing war in Bezug auf Schwangerschaft, Geburt, ja Mensch-Sein und -Werden generell und Frau-Sein im Speziellen das absolut Bewegendste und Herausragendste. Es vereint alle sinn-vollen Methoden anderer Bücher und hat dabei so viel mehr zu bieten – die innere Kraft wieder zu erkennen und zu wecken.“

Die Kraft des Weiblichen

Ihr aktuelles Buch „Die Kraft des Weiblichen“ ist eine Weiterentwicklung zu FlowBirthing: kraftvoll gebären führt zu kraftvoll leben. Wichtig ist der Untertitel des Buches „Der Schlüssel für Frau und Mann in eine lebensbejahende Welt“. In dem Buch beginnt sie mit der Schöpfung und folgt der weiblichen Kraft in der Geschichte der verschiedenen Kulturen. Dabei betont Rumpel immer wieder die Bedeutung des Nebeneinanders und Miteinanders der männlichen Qualitäten (bspw. Mut und Entschlossenheit) und der weiblichen Qualitäten (Intuition, Kreativität, Lebenslust, Mitgefühl, Selbstliebe). Wunderschöne Illustrationen und Gedichte verdeutlichen die verschiedenen Lebensaspekte.

Kommentar einer Leserin

„Archaisch und hochaktuell zugleich. Das Buch eröffnet einem eine ganz neue Sichtweise auf sich selbst, auf Andere und auf alle Vorgänge und Geschehnisse in unserer Welt von Anbeginn bis in die Gegenwart. Nachhaltigkeit erstreckt sich jetzt nicht mehr nur auf materieller sondern auch auf energetischer Ebene. Es ist sehr flüssig geschrieben und extrem fesselnd. Man will sofort wissen, was man selbst tun kann, um die Kraft der Weiblichkeit in sich und in unserer Welt wieder zu stärken. Schön, inspirierend und aktivierend. Ein Buch für jede Frau und für jeden Mann.“

Über die Künstlerin

Poortraits 018*Frau Dr. Hilly Kessler ist Frauenärztin in Luxemburg und international bekannte Künstlerin. Ihre Frauenportraits machen betroffen und nachdenklich. Für dieses Webmagazin hat Frau Dr. Kessler mir ihre Bilder zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

www.hillykessler.com

Und wie gehen Sie mit Ihrer Weiblichkeit um? Haben Sie Fragen zu dem Artikel oder den Büchern? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar!

Ein Kommentar »

Kommentar schreiben

Hier können Sie Ihren Kommentar hinzufügen. Sie können diese Kommentare auch mittels RSS abonnieren

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Um Ihren eigenen Gravatar einzurichten, registrieren Sie sich bitte bei Gravatar.