Luxus, Liebe und Gesundes als Geschenke zu Weihnachten

Wieder ist es etwas später mit meinen Weihnachtsgeschenk-Vorschlägen geworden: ich konnte mich nur schwer entscheiden, welche Produkte ich hervorheben sollte. Mit der vorliegenden Auswahl habe ich nun für jede von Ihnen einen interessanten Vorschlag. Vor allen Dingen ist für jeden Geldbeutel etwas dabei, ja sogar ein Buch, das es Ihnen erleichtern könnte, noch in Ruhe selber Geschenke zu basteln. Und die Auswahl der Bücher ist so getroffen, dass Sie vorher noch genügend Zeit haben, sie selber zu lesen. Vielleicht spricht Sie ja auch das eine oder andere Gesundheitsprodukt so an, dass Sie es noch auf den eigenen Wunschzettel setzen können.

Mit pflanzlichen Antibiotika gut durch den Winter

Bakterien zählen zu den ersten Besiedlern unseres Planeten. Alle erdenklichen Lebensräume haben sie im Laufe der Jahrtausende für sich beansprucht. Lebewesen wie Pflanzen, Menschen und Tiere mussten sich gegenüber den bakteriellen Einzellern behaupten. Menschen und Tiere schützen sich durch natürliche Barrieren, die es Bakterien schwermachen, in sie einzudringen. Dazu zählen unter anderem die Haut und die Schleimhäute. Hinter diesen Barrieren wacht jeweils ein komplexes Abwehrsystem, das mit antibakteriellen Stoffen und wehrhaften Abwehrzellen bakterielle Eindringlinge bekämpfen kann. Die antibakteriellen Pflanzeninhaltsstoffe können wir uns zunutze machen.

Ach, wenn ich doch unsterblich wäre

Wer immer eine lebensbedrohliche Diagnose, wie es eine Krebserkrankung ist, bekommt, steht vor Fragen, die bislang nur eine kleine – weil theoretische – Rolle im Alltag gespielt haben. Ganz plötzlich sind die Betroffenen und ihr gesamtes Umfeld mit der Tatsache der Sterblichkeit alles Lebendigen konfrontiert. Ebenso plötzlich ist die Zeit endlich geworden, und eine unklare und unsichere Bedrohung schwebt wie eine düstere Wolke um jeden noch so schönen Sonnentag. Die Monster Sorge, Furcht, Angst und Panik tauchen unversehens auf. Sterbeammen haben Werkzeuge erarbeitet, um seelische Nöte von Menschen, die mit Krankheit und Tod konfrontiert werden, zu lösen.

Geführte Selbsthypnose: Ein innerer Weg zu jedem Ziel

Wie wäre es, die Innere Weisheit kennenzulernen oder der eigenen Heilkraft zu begegnen? Diese und viele andere Ressourcen liegen in jedem Menschen bereit: Unser Unbewusstes speichert nicht nur alle unsere persönlichen Lebenserfahrungen, sondern verwahrt auch uraltes Wissen, das sich in diesen symbolischen Anteilen ausdrückt.
Mittels Selbsthypnose können wir direkt mit unserer Innenwelt kommunizieren, Ressourcen begegnen und sie als treue Begleiter wie Werkzeuge für die Lösung körperlicher oder seelischer Probleme benutzen.

Fisch in der Schwangerschaft mit Vorsicht genießen

Wer glaubt, Fisch sei gesund und werdende Mütter seien gut beraten, in der Schwangerschaft möglichst viel Fisch zu essen, der ist unvollständig informiert. Tatsächlich ist der Konsum von Fischen, die auch in Deutschland flächendeckend mit Quecksilber belastet sind, ein Gesundheitsrisiko für das heranreifende Kind. Dies zeigen mehrere voneinander unabhängige Studien. Vor allem das Nervensystem und die Intelligenz der Kinder werden in Mitleidenschaft gezogen. Dabei ist es ziemlich egal, welchen Fisch Sie essen. Immer gehen die Gifte gleich über den Mutterkuchen zu Ihrem Baby und in sein Gehirn.

Bei unerfülltem Kinderwunsch helfen regulative Verfahren

Unerfüllter Kinderwunsch kann ein physiologisches Problem sein. Jedoch müssen häufig emotionale Hindernisse bewältigt werden, um Raum für neues Leben zu öffnen. In diesem Artikel wird dargestellt, welche viele unbeantwortete Fragen das „Mysterium Fortpflanzung“ aufwirft. Daraus wird deutlich, dass die konventionelle Kinderwunsch-Therapie nicht immer (leider noch zu selten) helfen kann. Psychoenergetische Methoden und regulative Verfahren, die auf der Clustertherapie und Homöopathie beruhen, können jedes Paar bei der Auseinandersetzung mit unerfülltem Kinderwunsch unterstützen. Oft ist dadurch der Weg für eine natürliche Empfängnis frei.

Schutz vor Brustkrebs und Metastasen durch Superfoods

Himbeeren, Paranüsse, Brokkoli und Brokkolisprossen – sie alle haben etwas gemeinsam: Diese Superfoods enthalten Nährstoffe, die effektiv gegen Brustkrebs wirken. Gesunde Frauen können diese Lebensmittel zur Vorbeugung nutzen. Bei Frauen, die bereits von Brustkrebs betroffen sind, kann das Wiedererkrankungsrisiko enorm reduziert werden, indem sie diese unentbehrlichen Nahrungsmittel regelmäßig essen. Dabei ist es aber definitiv zu wenig, sie mehr oder weniger auf den wöchentlichen Speiseplan zu stellen. Um eine Krankheit wie Brustkrebs von vornherein zu verhindern oder sie zu heilen, ist es notwendig, eine gezielte tägliche Dosis an krebshemmenden Substanzen zu sich zu nehmen.

Magnesium bei Zyklusbeschwerden und in der Schwangerschaft

Seit einiger Zeit gibt es Magnesium zur transdermalen Anwendung, also zur Aufnahme über die Haut. Ich habe ausführlich im August letzten Jahres darüber berichtet und ein Interview mit der Magnesium-Expertin Dr. Barbara Hendel dazu geführt.
Seitdem werde ich immer wieder gefragt, wie man diese neue Form der Magnesiumsubstitution in der Schwangerschaft und Stillzeit und bei den typischen Frauenbeschwerden anwenden kann. Deshalb möchte ich heute zu diesem Thema Stellung nehmen, denn auch ich bin ein eifriger Benutzer von Magnesium Oil und froh, dass es diese neue Anwendungsform gibt.

Warum ich Ihnen empfehle, meinen Newsletter zu abonnieren

Sicher geht es Ihnen auch so, dass Sie sich unter „Lesezeichen“ viele interessante Webadressen abgespeichert haben, die Sie aber natürlich nicht regelmäßig auf Neuigkeiten durchsehen können. In meinem Webmagazin zur Frauengesundheit werden in unregelmäßiger Folge eigene Artikel oder Interviews mit Fachleuten erscheinen, die Sie interessieren könnten, sei es, dass Sie selber betroffen sind oder dass Sie im Freundes- oder Familienkreis einen Rat geben wollen. Tipps zu Veranstaltungen, lesenswerten Büchern und Interessantes aus der Presse runden für Sie das Bild ab.

Gesunde Monatshygiene für eine gesunde Scheidenflora

Das Angebot nachhaltiger Produkte in allen Bereichen – von Essen bis Kosmetik – wird immer umfassender. Ein Bereich, an den viele Frauen jedoch nicht denken, ist die Monatshygiene. Obwohl wir die Produkte, also Tampons, Binden oder Slipeinlagen für viele Stunden an der empfindlichsten Stelle unseres Körpers tragen, werden die damit verbundenen ökologischen und gesundheitlichen Auswirkungen meist ausgeblendet bzw. sind diese den Frauen einfach nicht bewusst. Dabei könnte es ganz einfach sein, denn inzwischen gibt es Bio-Binden und Bio-Slipeinlagen aus Baumwolle und außer Bio-Tampons auch die Menstruationstasse.