Auch im Winter gesund und fit durch Bewegung

Ist Ihnen auch aufgefallen, dass in den letzten Jahren in den Gesundheitsmagazinen viel mehr über Bewegung geschrieben wird? Nicht unbedingt mehr als über gesunde Ernährung, aber da es viele Ernährungsexperten mit unterschiedlichen Meinungen gibt, ist es gut zu hören, dass bzgl. Fitness durch Bewegung Einigkeit zu herrschen scheint. Durch Bewegung kann man vielen Krankheiten vorbeugen. Selbst wenn man bereits erkrankt ist, kann man seine Lebensqualität und das Überleben durch Bewegung verbessern. Um im Winter nicht einzurosten, habe ich ganz einfache Empfehlungen für Sie.

Der Darm denkt mit- Interview mit Umweltmediziner Runow

Chronische Frauenkrankheiten, wie Endometriose, wiederkehrende Scheideninfektionen oder Krebs, aber auch ganz allgemeine Beschwerden, wie Konzentrationsstörungen oder Allergien, können mit Ihrem Darm zusammenhängen. Aber wer denkt schon daran? Um Sie dafür zu sensibilisieren, gibt es seit einigen Monaten ein umfassendes Buch von einem renommierten Umweltmediziner. Es heißt „Der Darm denkt mit“ und wurde von Klaus-Dietrich Runow verfasst. Um Ihnen Ihren Darm als Schlüssel für Ihre Gesundheit näher zu bringen, habe ich mit ihm ein Interview geführt.

Weltneuheit für jede Frau: Heißer Moortampon zur Selbstheilung, VAGIPEAT®

Schon seit Jahrhunderten sind Moorbäder und Moorpackungen bekannt, aber Moortampons? Warum gerade vaginal? Ist das nicht irgendwie anrüchig oder sogar verrückt? Nein. Erstens können wir uns damit all die möglichen Nebenwirkungen des Bades, der Kur und der Wärmebelastung sparen. Und zweitens ist es nur auf vaginalem Wege möglich, das innere Genitale exakt, schnell, intensiv und langfristig zu erreichen. Die neue Methode VAGIPEAT® ist eine sehr wirksame, einfache, ungefährliche und umweltschonende Behandlung. Sie eignet sich hervorragend zur preiswerten Selbsthilfe.

Nachruf auf Wilhelm Kanne senior, einen wahren Visionär

Vor vier Wochen verstarb plötzlich aus völliger Gesundheit heraus der Bäckermeister Wilhelm Kanne senior in seinem 78. Lebensjahr. Sie werden sich fragen, warum der Nachruf auf einen Bäckermeister in einem Webmagazin über Frauengesundheit erscheinen muss? Wilhelm Kanne schenkte uns nach 20 Jahren Entwicklungsarbeit das milchsaure Getränk Kanne Brottrunk, vor 30 Jahren standen die ersten Flaschen in den Regalen. Seine Inhaltsstoffe heilen unseren kränkelnden Darm, beugen Zivilisationskrankheiten vor und bessern selbst hartnäckige Beschwerden. Als großer Menschenfreund entwickelte er seine Produkte immer weiter und beriet seine Kunden ganzheitlich. Seine Vision war ein gesunder Mensch, der im Einklang mit der Natur lebt. Diese Natur schützte er durch ökologisches Handeln.

Dysmenorrhö, Teil 2: Natürliche Therapien

Unser Körper besitzt ein immenses Potential zur Selbstheilung. Dies gilt auch für die Menstruationsbeschwerden, vor allen Dingen die Dysmenorrhö. Es liegt an uns, die notwendigen Voraussetzungen dafür zu schaffen. Nachdem im ersten Teil Tipps zur Vorbeugung gegeben wurden, werden hier die wichtigsten natürlichen Therapien vorgestellt: die orthomolekulare Nahrungsergänzung, einschließlich der Darmsanierung, Wärme, Bewegung, Entspannung, Fußreflexzonenmassage, Heilpflanzen, Spagyrik, Homöopathie und Akupunktur.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen – Hilfe aus der Natur

Der Darm, das unbekannte Wesen. Kennen Sie irgendeine Maschine, die so lautlos und perfekt arbeitet? Leider nicht immer lautlos und bei dem Großteil unserer Bevölkerung auch nicht mehr perfekt. Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) sind inzwischen zu einer Zivilisations-Krankheit geworden. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind Erkrankungen, die trotz der lebenslangen Einnahme von synthetischen Medikamenten nicht geheilt werden können. Deshalb ist es wichtig, mit Pflanzenheilmitteln zu unterstützen und die Beschwerden zu lindern. Die Kombination aus Kamillenextrakt, Myrrhe und Kaffeekohle hat sich als zugelassenes Arzneimittel seit Jahren bewährt.

„Ich bin sauer, warum ich mir damit schade“

Sicher kommt es bei Ihnen schon mal vor, dass Sie sauer auf jemanden sind. Sie werden gereizt und aggressiv. Noch häufiger sind Sie aber sauer und merken es gar nicht. Denn wenn der Körper übersäuert, spüren Sie lange nichts. Oder Sie haben Beschwerden, wie Hautjucken...

Kräuterteekur: wie Sie Ihr Wohlbefinden verbessern können, ohne auf etwas verzichten zu müssen

Ohne Frage ist eine Fastenkur die wirksamste Entgiftungs- und Entschlackungsmethode. Das Frühjahr ist die günstigste Zeit dafür. Aber wie oft nehmen wir uns das vor, schaffen es aber aus den unterschiedlichsten Gründen nicht: da wird der Urlaub im Frühjahr gestrichen, oder wenn es Urlaub gibt, möchte man sich auch verwöhnen lassen. Während der Arbeit ist es für Viele zu stressig und überhaupt, es gibt so viele Methoden, welche ist die richtige?
Keine Angst, ich will Ihnen keine neue Fastenkur anpreisen, sondern einen Vorschlag machen, wie Sie jederzeit, in jedem Monat des Jahres, ohne große Umstände Ihren Körper bei der Entgiftung unterstützen können. Sie brauchen nur sieben verschiedene Heilkräuter dazu.

Wie die Naturheilkunde bei Krebs helfen kann

Im Zusammenhang mit Krebsbehandlungen können vielfältige Beschwerden auftreten. So kann es bspw. nach Operationen zu Störungen der Wundheilung kommen, zu Infektionen, Lymphstauungen, Schmerzen oder zur Gefühllosigkeit der Haut im Operationsgebiet. Strahlenbehandlungen...