Schlafende von der Künstlerin Hilly Kessler*

Schlafende von der Künstlerin Hilly Kessler*

Als Umweltmedizinerin habe ich Ihnen schon in meinem Frauen-Gesundheitsbuch eine Liste von Tipps für erholsamen Schlaf zusammengestellt: auf Seite 39, worauf Sie im Schlafzimmer und bei Ihrem Lebensstil achten sollten. Auf Seite 327 finden Sie homöopathische und pflanzliche Mittel, die Ihnen beim Einschlafen und Durchschlafen helfen. Damals wusste ich noch nicht, dass es eine weitere, sehr einfache und effektive Möglichkeit gibt, wieder zu erholsamem Schlaf zu finden: die Bettdecke aus Maulbeerseide.

Eine Frau, die auch den Weg der Hormonumstellung beschritten hat und sich seit mehreren Jahren mit Schlafkultur beschäftigt, erkannte die Vorzüge und positiven Eigenschaften der Maulbeerseide. Sie habe ich zum Thema „erholsamer Schlaf“ befragt.

Seide, ein Naturprodukt

Frau Daffner, Sie sind Raumgestalterin. Wie kommt es, dass Sie die „seidene Schlafkultur“ entwickelten?

Die Seide ist ein wunderbares Naturprodukt, was schon seit Jahrhunderten für die Genesung der Menschen eingesetzt wird. Auch Hildegard von Bingen machte sich die Inhaltsstoffe der Seide für ihre Behandlungen zu nutze. In den geschichtlichen Beschreibungen findet man Hinweise, dass ganze Landschaften in Südeuropa von Maulbeerbäumen geprägt waren und für die Seidenraupenzucht genutzt wurden. Die Maulbeerseide hat den Vorteil, dass sie garantiert ohne Pestizide gewonnen wird. Denn wenn die Maulbeerbäume gespritzt würden, würden die empfindlichen Raupen sofort zugrunde gehen.

Eigenschaften der Maulbeerseide

Welche besonderen Eigenschaften hat denn die Maulbeerseide?

Maulbeerseide

  • fühlt sich leicht und luftig an
  • schmiegt sich an die Haut an
  • ist antibakteriell
  • neutralisiert Gerüche
  • hemmt Entzündungen
  • ist frei von Milben und Pilzen
  • schmeckt Motten nicht
  • nimmt keinen Staub an
  • ist nicht entflammbar
  • isoliert gegen elektrostatische Aufladungen
  • schützt vor baubiologischen Problemen
  • ist pflegeleicht
  • ist kompostierbar

Sie sehen, Maulbeerseide ist ein vielfach unterschätztes Multitalent der Natur.

Der lange Weg zur Maulbeerseide

Wie entsteht denn die Maulbeerseide?

In China wird ein spezieller Seidenspinner gezüchtet, der nur die Blätter des Maulbeerbaums frisst. Die Raupen verpuppen sich in Kokons. Das Material dazu produzieren sie in speziellen Drüsen im Maul, es entsteht ein Faden, der bis zu 4.000 Meter lang werden kann. Diese Fäden werden vom Kokon abgewickelt und weiter verarbeitet. Am Ende dieses Artikels zeigen Ihnen Bilder den gesamten Produktionsablauf, von der Maulbeerbaum-Plantage über das Ernten der Kokons bis hin zu den fertigen Decken. Und bei keinem Produktionsschritt werden Pestizide, Lösemittel oder sonstige Gefahrstoffe eingesetzt. Es bleibt NATUR PUR!

Maulbeerseide, eine zweite Haut

Können Sie meinen Leserinnen erklären, wie Maulbeerseide aufgebaut ist?

Seide gehört zur Eiweißkörper-Gruppe der so genannten Skleroproteine –Fibroin. Dadurch ist sie der Zusammensetzung der menschlichen Haut oder anderen Bindegeweben sehr ähnlich. Es entsteht ein natürliches regulierendes Feuchtigkeitsgleichgewicht der Haut. Wegen der außergewöhnlich langen Fasern stehen kaum Faserenden heraus, die die Haut reizen könnten. Daher ist Seide sehr hautsympathisch und wirkt wohltuend und beruhigend. Beim Schlafen verschmelzen Maulbeerseidendecken und Mensch zu einer Einheit. Selbstverständlich gibt es auch Kopfkissen aus Maulbeerseide, so dass auch Ihr Kopf verwöhnt und geschützt wird.

Klimatisierung durch Maulbeerseide

Dass man sich mit seidener Bettwäsche verwöhnen kann, ist ja sicher bekannt, aber dass man statt Federn und Daunen auch Seide nehmen soll, das erscheint Vielen seltsam. Hält denn die seidene Bettdecke überhaupt warm genug?

Maulbeerseide wärmt

Der gleichmäßige Seidenfaden sorgt für die gute Klimatisierung und Wärmeleitung. Da Menschen ein sehr unterschiedliches Wärmeempfinden haben, wurden die Bettdecken aus Maulbeerseide von SICHOU mit unterschiedlichen Füllmengen aus 100% Maulbeerseide bestückt. So muss man auch im Winter nicht auf seine sorgenfreie Seidendecke verzichten und kann damit durchschlafen. Man benötigt keine zusätzlichen Bettbezüge, da die Hülle und die Füllung zusammen punktvernäht sind.  So können Sie die Seidendecke direkt auf der Haut genießen.

Maulbeerseide kühlt

Und was machen Frauen, die leicht im Bett schwitzen oder unter Hitzewallungen leiden?

Die leichte, luftige und sehr geschmeidige Füllung der Bettdecken aus Maulbeerseide wirkt klimatisierend, was sich gerade bei den Hitzewallungen sehr positiv auswirkt. Der Hitzestau, der unter einer normalen Decke auftritt, bleibt aus. Die Maulbeerseidendecken sind luftdurchlässig, lassen die Körperfeuchte völlig durch und sorgen für einen ruhigen ausgeglichenen Schlaf. Bedingt durch den ausgeglichenen Schlaf kann der Körper seine Selbstheilungskräfte wieder entfalten. Dieser erholsame Schlaf ist ein wahrer Jungbrunnen für den Körper.

Maulbeerseide ist sexy

Kuscheln Sie sich mal in eine Bettdecke aus Maulbeerseide. Sie werden erleben, dass sie so angenehm auf der Haut ist, dass Sie gar kein(en) Nachthemd oder Schlafanzug anziehen mögen. „Als hätte mich ein Schmetterling im Schlaf gestreichelt“, klingt doch verführerisch. Die Bettdecken gibt es in allen Größen. Sie können sich ja erst mal eine kleine Bettdecke anschaffen. Und dann genießen Sie die Seide auf Ihrer Haut zusammen mit Ihrem Partner. So schnell wird er Ihr Bett nicht mehr verlassen! Und Sie werden rasch eine zweite oder eine große gemeinsame Decke kaufen wollen.

Pflegeleichte Produkte aus Maulbeerseide

Für Bettwäsche wird ja gerne Baumwolle genommen, ein Material, das man kochen kann und das deshalb hygienisch erscheint. Oder Mischgewebe, die besonders pflegeleicht sind. Seide muss man doch sicher sehr vorsichtig behandeln, macht das nicht zu viel Arbeit?

Bedingt durch den Lotuseffekt, sprich die hohe Selbstreinigungskraft, ist die Decke aus Maulbeerseide sehr pflegeleicht und kann somit chemiefrei bleiben. Jeden Morgen schütteln Sie die Decke aus und lüften sie etwa eine Stunde über einem Stuhl. Die Pflege erfolgt in der eigenen Waschmaschine mit einem biologisch abbaubaren Seidenwaschmittel, um die Seidenproteine immer wieder aufzufüllen. Dann wird sie an der Luft getrocknet. Eine Sommerdecke kann nach einer Stunde, eine Ganzjahresdecke nach zwei Stunden und eine Winterdecke nach 4 Stunden wieder benutzt werden. So ist ein lückenloses Schlaferlebnis gewährleistet. Die antibakteriellen und geruchsneutralisierenden Eigenschaften sind dafür verantwortlich, dass im Gegensatz zu anderen Produkten die Decken aus Maulbeerseide nur ganz selten gewaschen werden müssen.

Decken aus Maulbeerseide für Gesunde und Kranke

Für welchen Personenkreis würden Sie die Seidene Schlafkultur am meisten empfehlen?

  • Prinzipiell für jeden Menschen, der mehr Schlafkomfort wünscht
  • Menschen, die nachts viel schwitzen (1/2 L Schweiß und mehr verlieren wir pro Nacht), deshalb genießen Frauen in den Wechseljahren diese Seidendecken besonders
  • Menschen, die leicht frieren
  • Allergiker, besonders Milbenallergie
  • Menschen mit Hautproblemen, bspw. Neurodermitis
  • Rheuma- und Arthrose-Kranke
  • Für Menschen mit Migräne und Stirnhöhlenentzündungen in Kombination mit einem Kopfkissen aus Maulbeerseide
  • Menschen mit unruhigem oder schlechtem Schlaf

Über Ursula Daffner

Frau Ursula Daffner wurde 1953 in Dreieich/Hessen geboren. Sie wurde Steuerfachangestellte und war 20 Jahre im Finanzwesen tätig. Nach der Geburt ihrer zwei Söhne studierte sie Kunstgeschichte an der Wolfgang von Goethe Universität in Frankfurt/Main. 1986 Eröffnung einer Kunstgalerie mit eigener Werkstatt. Hier konnte sie ihre Kreativität in Bezug auf individuelle Bildgestaltung sehr gut ausleben. 1996 Umzug nach München. Sechs Semester Studium der Raumgestaltung in Salzburg mit den Schwerpunkten Mensch und Umwelt, Farbpsychologie und Farbergonomie. Das Interesse an dem Zusammenspiel Mensch und Natur brachte sie auf den Weg der Schlafkultur, sprich „natürlicher Schlaf in Seide“.


Ursula Daffner
Mathias-Duschl-Straße 11b
D-82140 Olching
Tel.: 08142 / 440241
traum-in-seide@raumkultur.eu
www.RaumKultur.eu

Meine eigenen Erfahrungen

Und wenn Sie sich wundern, warum ich Ihnen eine Decke aus Maulbeerseide empfehle: Ich habe sie in diesem Sommer für mich entdeckt. Durch einen ausführlichen Artikel von Volkmar Schwabe in der Juniausgabe 2011 der Comed, den Sie sich hier als PDF herunterladen können. Das Thema ließ mich nicht los, und ich probierte eine Decke aus Maulbeerseide selber aus.

Seitdem schlafe ich wieder durch, ganz egal, ob die Westsonne mein Schlafzimmer auf 30 Grad aufgeheizt hat oder ob die Temperatur in den letzten Tagen nachts auf 7 Grad abfällt. Ich schwitze nicht, ich friere nicht. Meine Nase, die jahrelang jeden Morgen verstopft war, ist jetzt frei. Wahrscheinlich habe ich meine Milbenallergie zu lange nicht ernst genommen.

Probieren Sie einfach mal so eine Decke aus. Und wenn Sie damit genauso zufrieden sind wie ich, haben Sie vielleicht schon ein Weihnachtsgeschenk für liebe Angehörige, die eigentlich schon alles haben oder die sich auch mit Durchschlafstörungen quälen.

Die Bildrechte der Fotos liegen bei der Sichou GmbH.

Über Dr. Hilly Kessler

*Frau Dr. Hilly Kessler ist Frauenärztin in Luxemburg und international bekannte Künstlerin. Ihre Frauenportraits machen betroffen und nachdenklich. Für dieses Webmagazin hat Frau Dr. Kessler mir ihre Bilder zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

http://www.hillykessler.com

Falls Sie schon Erfahrungen bei Schlafstörungen mit Seidendecken gemacht haben, schreiben Sie doch einen Kommentar. Hat sich die Ausgabe gelohnt? Schlafen Sie oder jemand aus Ihrer Familie besser? Kommen Sie mit der Pflege klar?

Drucken