Fette: welche lebensnotwendig und welche verzichtbar sind

In meinen Seminaren stelle ich immer wieder fest, wie gespalten das Verhältnis meiner TeilnehmerInnen zu den Fetten ist. Fette schmecken zwar gut, aber ihre Anhäufung am Bauch oder/und an den Hüften wird mit Skepsis verfolgt, wenn nicht mit Angst und Schrecken gesehen. Nun, Fett ist nicht gleich Fett. Die Gesellschaft für Adipositas empfiehlt in ihren neuesten Richtlinien zur Gewichtsreduktion eine um 500 Kalorien reduzierte Kost, wobei weitgehend die Fette eingeschränkt werden sollen. Aber welche Fette wird nicht gesagt, nur dass 60 g pro Tag das Limit sein sollte. In diesem Artikel erkläre ich Ihnen den Fettdschungel. Danach sind Sie gerüstet, um selber entscheiden zu können, welches Fett Sie ohne schlechtes Gewissen kaufen und verzehren dürfen.

Ketonkur zur Verhütung und Behandlung von Alzheimerdemenz

Können Sie sich vorstellen, dass Sie wieder besser denken und konzentrierter arbeiten können, wenn Sie Ihr Frühstücksbrötchen mit Marmelade durch Eier und Kokosöl ersetzen? Was absurd klingt, hat einen wissenschaftlichen Hintergrund und könnte nicht nur Ihnen zu besserer Hirnleistung verhelfen, sondern sogar Demenz aufhalten und verbessern.
Bei Demenz, und insbesondere bei Alzheimer, haben die Hirnzellen Schwierigkeiten, Zucker zu verarbeiten, deswegen sind sie unterversorgt und sterben ab. Wenn die Glukoseaufnahme im Gehirn gestört ist, können Ketone aus mittelkettigen Fettsäuren – wie im Kokosöl – die Energieversorgung des Gehirns übernehmen.

Mögliche Ursachen und Schutz vor Alzheimer-Demenz

Täglich lesen wir in der Presse über die zunehmende Häufigkeit alter dementer Menschen. Wir fragen uns mit Angst, ob wir dazu gehören werden. Frauen sind gleich mehrfach betroffen: nicht nur, weil sie durchschnittlich älter werden als Männer und mit dem Alter das Risiko steigt, vielmehr weil sie meistens diejenigen sind, die die Pflege für die Angehörigen übernehmen müssen. Viele höre ich sagen: „von der Kinderaufzucht direkt in die Altenpflege, wo bleibt mein Leben?“ Umso wichtiger ist es zu wissen, wie man der Krankheit Demenz vorbeugen kann und wie man die erkrankten Angehörigen unterstützen kann.

Gesund und schlank durch Teilfasten mit basischer Kost

Das am meisten verkaufte Heft des Jahres 2011 beim Stern war die Ausgabe Nr. 3 im Januar mit dem Titel „Abnehmen mit Gefühl“. Das letzte Heft des Jahres Nr. 52 / 2011 beim Focus hatte das Titelthema „Jetzt einfach abnehmen“. Die Ärztezeitung vom 29.12.2011 berichtet über die Auswertung einer Studie, die sich 9 Jahre lang mit der Beobachtung von Übergewichtigen beschäftigte, die „Essen – Bochum Obesity Study“ (EBOTS). Wir sehen, Gewichtsprobleme vom Jahresanfang bis zum Jahresende, jahraus, jahrein – eine unendliche Geschichte.