Zum Weltfrauentag: die Frau als Gesundheitsmanagerin der Familie

In früheren Jahren war es völlig klar, dass Frauen für die Gesundheit der Familie zuständig waren, denn sie waren ja befasst mit „Kinder, Küche, Kirche“. Heute wurden diese Begriffe abgelöst von „Karriere, Kinder, Körperkult“. Aber immer noch sind es überwiegend die Frauen, die sich um Haushalt, Kinder und das Sozialleben der Familie kümmern, nur halt meistens „nebenbei“. Um sich nicht zwischen diesen vielen Aufgaben zu zerreiben, ist es wichtig, die eigene Gesundheit zu pflegen und es beim Partner und den Kindern gar nicht erst zu Krankheiten kommen zu lassen.

7 Tipps für die Liebe

Zum Bewegen eines Kraftfahrzeugs braucht man ein mehrwöchiges Training mit Abschlussprüfung. Wer Fische angeln will, muss einen Vorbereitungslehrgang von mindestens dreißig Stunden Dauer sowie eine Anglerprüfung absolvieren. Nur zum Führen einer Beziehung braucht es...

Erste Schritte bei Kinderwunsch

Da der Moment der Zeugung eng mit dem Eisprung zusammenhängt, müssen Sie natürlich Ihren Zyklus kennen, um zu wissen, wann Ihre fruchtbare Phase ist. Üblicherweise findet der Eisprung, die Ovulation, um den 13. oder 14. Tag des Zyklus statt, wenn der etwa 28 Tage...

Zu faul für die Lust?

Britische Verhältnisse auch bei uns? In den letzten Jahren meiner Praxis- und Beratungstätigkeit haben die Klagen von Frauen zugenommen, dass ihre Männer den ganzen Abend auf dem Sofa abhängen, sich durch alle Programme zappen, dabei irgendwann einschlafen und Sex nur...