Home » Archiv nach Kategorie

Artikel in Ernährung

Meine Empfehlungen für etwas andere Weihnachtsgeschenke

5. Dezember 2017 – 18:36 | 1.306 Aufrufe
Weihnachtsengel

Wie in jedem Jahr, seitdem das Netzwerk Frauengesundheit existiert, möchte ich Ihnen auch in diesem Dezember wieder ein paar ganz besondere Weihnachtsgeschenke vorschlagen, auf die man nicht so schnell kommt. Es sind Geschenke, die Sie noch auf Ihren eigenen Wunschzettel schreiben oder mit denen Sie Ihre Lieben verwöhnen können. Auch wenn Sie auf den ersten Blick annehmen könnten, dass die eine oder andere Idee überflüssiger Luxus ist, so schauen Sie bitte genauer hin, denn was als Luxus erscheint, hat u.U. weitreichende Einflüsse auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Die Geschenkideen stammen aus den Bereichen Technik, Nahrungsergänzungen, Pflanzenheilkunde, Schönheit und Literatur.

Natürliche Nahrungsergänzungen: Granatapfelsaft

16. September 2017 – 18:07 | 110.653 Aufrufe
eiscreme

In unserer Überfluss- Gesellschaft gibt es Nahrung in Hülle und Fülle. Das Problem ist nur, dass viele dieser Nahrungsmittel leere Hüllen für Geschmackstoffe und Kalorien sind. Es sind keine Lebensmittel mehr, die den Organismus mit Vitalstoffen und Bioenergie versorgen. Deshalb kann es in vielen Lebensphasen wichtig sein, unsere Nahrung mit Nahrungsergänzungsmitteln aufzubessern. Eines davon erhält man mit Granatapfelsaft. Seine natürlichen Polyphenole wirken entzündungs- und krebshemmend und halten die Gefäße jung. Zahlreiche Studien belegen, dass Granatapfelsaft nach optimaler Verarbeitung für Jeden ein Powertrunk ist.

Unser täglich Jod gib uns heute mit jodreicher Ernährung

7. September 2017 – 21:42 | 1.685 Aufrufe
Young woman suffering poor health because of a hangover

Sind Sie oft müde und erschöpft? Leiden Sie unter einem unregelmäßigen Zyklus oder haben Sie gar Zysten in der Brust? Dann könnten Sie von einem Jodmangel betroffen sein. Durch einen tragischen Zufall in der Medizingeschichte wurde Jod bis heute nur mit einem Organ in Verbindung gebracht, nämlich der Schilddrüse. Dabei ist heutzutage längst bekannt, dass Jod eine entscheidende Rolle bei der Gesunderhaltung von Magen-Darm, Nebenniere, Gehirn, Haut, Eierstöcken, Prostata und der weiblichen Brust spielt. Da der Körper Jod nicht selbst herstellen kann, muss es TÄGLICH über die Nahrung zugeführt werden. Das neue Jod-Kochbuch zeigt, wie Sie das leicht und lecker können.

Curcumin hilft gegen Depression, Entzündungen und Krebs

10. Juli 2017 – 22:31 | 3.132 Aufrufe
frische Kurkumawurzel

In den asiatischen Ländern wird die Kurkumawurzel traditionell als natürliches Heilmittel bei Entzündungen sowie Leber- und Magen-Darm-Problemen eingesetzt. 9000 präklinische und klinische Studien haben bisher die Kraft des Curcumins, des wichtigsten sekundären Pflanzenstoffes der Kurkumawurzel, erforscht. Somit gilt Curcumin als einer der am besten untersuchten Naturstoffe. Curcumin kann außerdem vor Krebserkrankungen schützen und sich positiv bei Krebserkrankungen auswirken. Curcumin kann Depressionen und Angstgefühle mindern. Und das alles ohne Nebenwirkungen. Innovative Komplexverbindungen mit Curcumin verbessern die Bioverfügbarkeit und erhöhen die Wirkung.

Jod, wichtig für die Schilddrüse und die Brustgesundheit

18. Juni 2017 – 22:20 | 8.531 Aufrufe
Brustgesund © Piotr Marcinski Fotolia.com

Fast alle medizinischen Wahrheiten, die wir heute für uns als selbstverständlich erachten, mussten sich gegen viele Widerstände durchsetzen. So scheint dies auch für das Thema Jod und seine Bedeutung für die Brust zu gelten. Denn welche Frau mit Stillschwierigkeiten, Mastopathie oder Brustkrebs ist von ihrem Frauenarzt mal gefragt worden, ob sie genug Jod zu sich nimmt? Meistens reicht der Blick auf den Hals: wenn dort keine vergrößerte Schilddrüse zu sehen ist, geht man von einer ausreichenden Jodversorgung aus. Dabei kann Jod viel mehr! Jod ist für die Brustdrüse auch als Schutz vor Mastopathie und Brustkrebs wichtig. Der Jodsättigungstest deckt Jodmangel auf.

Sprossen und Keimlinge, die Superfoods von der Fensterbank

6. Juni 2017 – 23:50 | 1.572 Aufrufe
Rettich

Naturbelassene Lebensmittel, Gemüse, Salat und Kräuter aus regionalem, möglichst ökologischen Anbau – das sind die Zutaten, die wir für eine moderne, gesundheitsbewusste Ernährung brauchen. Keimlinge und Sprossen passen dazu ganz ausgezeichnet, weil man sie selber aus Getreide und Hülsenfrüchten, Kernen und Samen, Gemüse, Kräutern und Gewürzen ziehen kann – schadstofffrei und vitaminreich.
Selbst gezogene Keimlinge und Sprossen sind würzig wie frische Kräuter, unbelastet von Schadstoffen, doch reich an Mikronährstoffen. Denn Pflanzensamen enthalten ein komplexes Nährgewebe, das während des Keimvorgangs aktiviert wird.

Energie tanken mit naturheilkundlicher Leberpflege

21. April 2017 – 00:09 | 3.584 Aufrufe
Erschöpfung © Hilly Kessler*

Ist der Leberstoffwechsel beeinträchtigt, kann sich das durch ein Energiedefizit bemerkbar machen. Dieses Phänomen lässt sich auch bei vielen Lebererkrankungen bemerken. Aus diesem Grund nennt der Mediziner die Müdigkeit auch „den Schmerz der Leber“. Anders als andere Körpergewebe kann sich die Leber nicht durch Schmerz bemerkbar machen, wenn ihr etwas fehlt. Mit dem Prometheus-Programm wird nicht nur die Gesundheit der Leber gefördert, sondern die des ganzen Körpers. Es handelt sich um eine vierwöchige Leberkur mit Ernährungsumstellung, Teetherapie mit vielen Heilpflanzen für die Leber, Einnahme von Schüssler-Salzen und Entspannungstechniken.

Zink – das Frauenmineral

28. Februar 2017 – 22:03 | 7.696 Aufrufe
Fröhliche Frau © Hilly Kessler

Wenn wir uns eingehender mit dem Spurenelement Zink beschäftigen, erkennen wir, dass es speziell für die Frauengesundheit wichtige Schlüsselaufgaben im Körper übernimmt. Zink aktiviert und reguliert den Gehirnstoffwechsel und das gesamte Hormonsystem. Es bewirkt und ermöglicht unzählige Enzymreaktionen und hat über Stammhirn und Großhirnrinde auch bedeutenden Einfluss auf unser Wohlbefinden. Gerade Frauen leiden oft unter einem versteckten Mangel. Unerfüllter Kinderwunsch, Probleme in der Schwangerschaft, Wechseljahresbeschwerden, Erschöpfung, Haarausfall, Akne können auf einen Zinkmangel hinweisen, der frühzeitig ausgeglichen werden sollte.

Chronische Entzündungen: warum diese Schwelbrände krankmachen

11. Februar 2017 – 01:13 | 3.298 Aufrufe

Können Sie sich vorstellen, dass es zwischen Zahnfleischentzündung und Schlaganfall, einer Sportverletzung und der Alzheimer Erkrankung oder einem Infekt und Krebs einen Zusammenhang gibt? Was zunächst provokativ klingt, hat vermutlich tatsächlich einen berechtigten Hintergrund, denn die genannten Ereignisse haben eine gemeinsame Schnittstelle: die Entzündungsreaktion. Diese steht im Verdacht, an der Entstehung chronisch-degenerativer Krankheiten mitbeteiligt zu sein. Mit Lebensstiländerungen, Bewegung und besonderen Pflanzeninhaltsstoffen schützen Sie sich vor chronischen Entzündungen und ihren Folgen.

Richtige Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit

29. Januar 2017 – 23:14 | 2.210 Aufrufe
51QxdPdEavL._SX348_BO1,204,203,200_

In der Schwangerschaft werden Nervenbahnen, hormonelle Regelkreise und Stoffwechselwege erschaffen, die das ganze Leben lang funktionieren sollen. Und Sie haben als Schwangere die einmalige Möglichkeit und Macht, diese Entwicklung durch Ihren Lebensstil positiv oder negativ zu beeinflussen. Die Wissenschaft nennt das „pränatale Prägung“ oder „intrauterine Programmierung“.
Dieser Ernährungs-Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie mit frisch zubereiteten Mahlzeiten aus heimischen, saisonalen Lebensmitteln in BIO-Qualität sich selbst gesund erhalten und Ihr Baby mit Nährstoffen versorgen können, die sich auf seine lebenslange Gesundheit auswirken.