Bücher über Verhütung, Unerfüllter Kinderwunsch

Hier finden Sie von mir ausgewählte interessante Buchvorschläge zum Thema Verhütung, Unerfüllter Kinderwunsch, die Sie auf diesem Weg direkt bei Amazon.de bestellen können.


Dorothee Struck

Natürlich verhüten: Sicher, pillenfrei, gefühlsecht


Uwe Gröber, Klaus Kisters

Mikronährstoff-Räuber: Antibabypille

Dieser kompakte Ratgeber für Patientinnen klärt über Wechselwirkungen zwischen der Antibabypille und dem Vitamin- und Mineralstoff-Haushalt auf. Er informiert Sie, wie Sie einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen durch die Pille verhindern, die Nebenwirkungen der Antibabypille verringern und Ihr allgemeines Wohlbefinden langfristig verbessern. Dieses Büchlein empfehle ich den Frauen, die weiter keine Medikamente einnehmen und die sich nur über die Antibabypille und deren Nebenwirkungen informieren wollen.

Artikel zum Buch:
Antibabypille macht krank durch Mangel an Mikronährstoffen


Dorothee Struck

Verhüten ohne Hormone

Alternativen zu Pille & Co

Ein lesenswertes Standardwerk der Verhütung, das in jeden (Frauen)Haushalt gehört und auch in jeder Frauenarztpraxis gut aufgehoben wäre. Der lockere und fröhliche Stil der Autorin verführt zwar zum raschen „Durchschmökern“, aber die Fakten lassen sich jederzeit gezielt in den einzelnen Kapiteln finden.

Artikel zum Buch:
Verhüten ohne Hormone? Na sicher!


Franziska Ferber

Unsere Glückszahl ist die Zwei

Wie wir uns von unserem Kinderwunsch verabschiedeten und unser neues, wunderbares Leben fanden

Es ist ein Buch, das ehrlich berichtet, wie man sich fühlt, wenn die Kinderwunschklinik zum Alltag gehört. Manche Paare erleben Streit und Dissonanzen auf dem Weg zum Wunschkind – dass es auch anders geht, auch davon wird im Buch berichtet.

Das Buch spannt den Bogen vom aufkeimenden Kinderwunsch über die gescheiterten Behandlungen bis hin zum Finden in ein „neues aber kinderloses Leben“. Es ist ein Erfahrungsbericht – kein Ratgeber. Es ist berührend und ehrlich. Es ist ein Impuls, sich mit dem, was bis zu 6 Millionen Menschen in Deutschland aushalten müssen, auseinander zu setzen.

Erfreulich offen und humorvoll gelingt der Autorin der Spagat, auf der einen Seite ihre Trauer und Verzweiflung zu thematisieren, auf der anderen Seite aber auch ihre individuelle „Befreiung“ aus der „Kinderwunschfalle“. Besonders Letzteres ist für viele Frauen, die sich noch mitten in der Problematik des unerfüllten Kinderwunsches befinden, schwer nachvollziehbar. Als Frauenärztin, die über Jahrzehnte Paare mit unerfülltem Kinderwunsch betreut hat, kann ich das Buch sehr empfehlen. Denn gerade in der Phase der vergeblichen IvF-Versuche werden die Paare sehr allein gelassen. Dieses Buch sowie die Coaching-Angebote der Autorin sind nach meinen Erfahrungen für viele Paare eine sinnvolle Hilfe, um wieder in ein unbeschwertes Leben zurückzufinden.

Artikel zum Buch:
Kinderwunsch oder Kindersehnsucht


Angelika Wolffskeel von Reichenbach

Schüßler-Salze für Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt

In diesem Buch gibt Angelika Wolffskeel von Reichenbach Tipps zur Stärkung des Organismus bei Kinderwunsch, damit die Fruchtbarkeit und die Empfängnisbereitschaft verbessert werden. Sie beschreibt, wie man mit Schüßler-Salzen Problemen in der Schwangerschaft vorbeugen, sie aber auch behandeln kann. Sie schlägt Mittel vor, um die Geburt zu erleichtern. Und schließlich hält sie auch Vorschläge für die Stillzeit parat. Denn in dieser Phase ist der Körper der Frau durch die Belastungen in der Schwangerschaft ausgelaugt, da können Mineralsalze schnell wieder die alte Kraft bringen. Und für das Baby gibt es sie auch: über die Muttermilch oder zum Auflösen im Fläschchen.

Artikel zum Buch:
Bücher zur Gesundheit schenken


Dr. med Annemarie Schweizer-Arau

Der sanfte Weg zum Wunschkind

IVF (fast) ohne Hormone

Dieses Buch ist für alle Kinderwunschpatienten lesenswert, vor allem bevor sie ein Kinderwunschzentrum betreten. Klar verständlich werden die biologischen Grundlagen der Empfängnis erklärt und die unterschiedlichen Methoden der IVF dargestellt. Wichtig ist der Autorin zu vermitteln, worauf man als Patientin in einem Kinderwunschzentrum achten sollte.

Viele Fallbeispiele zeigen den Betroffenen, dass sie nicht alleine mit dem Problem sind. Zahlreiche naturheilkundliche Tipps zur Förderung der Fruchtbarkeit, zur psychischen Stabilisierung und Zyklusregulierung werden dargestellt. Dieses Buch macht Mut, Hoffnung und vermittelt Zuversicht.

Durch die über 100 wissenschaftlichen Literaturverweise erhalten auch Therapeuten wesentliche Informationen und können die wissenschaftlichen Erkenntnisse nachvollziehen.

Viele Naturheilmittel zur Unterstützung der Fruchtbarkeit können selbstverständlich auch unabhängig von IVF eingesetzt werden. Zahlreiche Bezugsquellen für chinesische Kräutermischungen zur Unterstützung der Fruchtbarkeit finden sich im Buch.

Artikel zum Buch:
Sanfte Variante der künstlichen Befruchtung bei Kinderwunsch


Claudia Peiffer

Therapeutische Frauen-Massage

Ganzheitliche Massage für natürliches Frau-Sein

In diesem Ratgeber über die Therapeutische Frauen-Massage beleuchtet Claudia Peiffer gynäkologische Krankheitsbilder und beschreibt, wie die Therapeutische Frauen-Massage als Begleittherapie eingesetzt werden kann. Ganzheitlich arbeitende Frauenärzte finden neue Anregungen, um ihren Patientinnen in der Kinderwunschtherapie beizustehen. Aber auch für Therapeuten ohne viel gynäkologisches Vorwissen ist es ein Nachschlagewerk, das den Umgang mit dem weiblichen und männlichen Körper erleichtert. Anleitungen zur Selbstmassage unterstützen die Therapie zusätzlich. Frauen und Männer lernen einen liebevollen Umgang mit sich selber und dem Partner. Durch anschauliche Illustrationen und Fotos ist die TFM einfach umsetzbar.

Artikel zum Buch:
Wie die Therapeutische Frauenmassage bei Kinderwunsch hilft


Margret Madejsky

Das alternative Kinderwunschbuch

Dieses Buch der bekannten Heilpraktikerin Margret Madejsky hat mich begeistert. Nicht nur, dass wieder ihr ganzes Pflanzenwissen für die Leserinnen bereitgestellt wird, sondern dass sie sehr gut die gynäkologischen und andrologischen Probleme beschreibt, die einer Erfüllung des Kinderwunsches im Weg stehen können.

Madejsky betont die Bedeutung der Anamnese und der gezielten Diagnostik. Ausführlich aber sehr gut für jeden verständlich erklärt sie die verschiedenen Ursachen, die einer Sterilität zugrunde liegen können. Neben den auch in der konventionellen Medizin berücksichtigten Sterilitätsfaktoren, wie Eireifungsstörungen, Gelbkörperschwäche, Eileiterveränderungen, Endometriose, Myomen, PCO und schlechter Spermienqualität berücksichtigt Madejski aber auch Schadstoffeinflüsse, seelische Blockaden und Stress. Für alle diese Fälle hat sie ein reiches Repertoire an naturheilkundlichen Therapien. In vielen Kapiteln kommen auch Experten zu Wort, die das Problem von ihrer Seite aus beleuchten.

Ein ausführliches Sach- und Heilpflanzenregister rundet das Werk ab. Ein lesenswertes Sachbuch für Therapeuten, die über ihren Tellerrand hinausgucken wollen. Und ein wichtiges Hilfs- und Rezeptebuch für Betroffene, die sich nicht unbedingt nur „ein Kind machen“ lassen, sondern „ein Kind empfangen“ wollen.

Artikel zum Buch:
Bei unerfülltem Kinderwunsch helfen regulative Verfahren


Barbara Imgrund

Das Glück des Schmetterlings beim Fliegen

Trotz Not-Kaiserschnitt erleidet Marie eine Totgeburt und erfährt im Wochenbett, dass sie nie wieder schwanger werden kann. Voller Wut und Trauer flüchtet sie auf den Friedhof zu den Toten. Dort trifft sie Menschen, die wie sie um ihre Kinder oder Partner trauern, mit ihnen kann sie sprechen oder besser, Ihnen kann sie zuhören. Das Buch ist so spannend geschrieben, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Sehr einfühlsam geht Barbara Imgrund mit den Ängsten und Problemen der jungen Frau um. Immer wieder findet man wunderbar formulierte Lebensweisheiten, die die alten Leute auf dem Friedhof an Marie weitergeben. In diesem modernen Märchen verschwimmen Realität und Fiebertraum, Vergangenheit und Zukunft, Leben und Tod. Alles ist ein Übergang, immer geht es weiter. Durch die entscheidende Frage „Hast du genug geliebt?“ wird Marie klar, was ihre Aufgabe ist.

Artikel zum Buch:
Immer wieder geht die Sonne auf