Bücher über Frauenkrankheiten


Sigi Nesterenko

Endlich Schluss mit Endometriose

Ein Buch einer ehemaligen Patientin: „Endlich Schluss mit Endometriose – Ein Ratgeber für Betroffene“.

Artikel zum Buch:
Endometriose-wenn rätselhafte Schmerzen quälen


Angelika Koppe

Selbstheilung bei Endometriose

In ihrem Buch, das auch eine CD mit Visualisierungsübungen enthält, nimmt die Autorin alle Frauen verständnisvoll an der Hand, die sich durch eine chronische Krankheit bedroht und hilflos fühlen. Sie zeigt ihnen, welche Schritte sie gehen müssen, um herauszufinden, was der Körper zur Stärkung seiner Lebenskraft braucht. Mit Hilfe der von ihr geleiteten Visualisierungsübungen wird eine Kommunikation mit dem Körperinneren möglich, das Potenzial der persönlichen Körperweisheit kann entdeckt und ausgeschöpft werden. Die Beispiele aus der Praxis machen Mut, ihr zu folgen und seinen eigenen Weg voller Selbstverantwortung zur Selbstheilung zu gehen.

Artikel zum Buch:
Endometriose-wenn rätselhafte Schmerzen quälen


Ewald Becherer, Adolf E. Schindler

Endometriose

Sehr hilfreiche Methoden sind in dem Endometriose-Ratgeber von Becherer und Schindler dargestellt. Spezialisten, die in den vergangenen 20 Jahren mit ihren Methoden Erfahrungen bei Endometriosepatientinnen sammeln konnten, kommen darin zu Wort.

Artikel zum Buch:
Endometriose und Umweltfaktoren-Interview mit Prof. Dr. Schulte- Übbing


Britta Kaiser, Dr. Korell

Endometriose und Ernährung

Ein guter Ratgeber zu Endometriose und Ernährung von Frau Britta Kaiser und Herrn Dr. Korell, den ich gerne empfehle.

Artikel zum Buch:
SART, neue Therapie bei Endometriose


Petra Neumayer

Erste Hilfe bei Hitzewallungen & Co.

In Ihrem Buch „Erste Hilfe bei Hitzewallungen & Co,“ stellt Autorin Petra Neumayer das komplexe Thema Wechseljahresbeschwerden übersichtlich dar: Welche möglichen Ursachen kommen für starke Beschwerden infrage und welche naturheilkundlichen Mittel und Maßnahmen können helfen, Symptome zu lindern.

In diesem kleinen Büchlein steht wahnsinnig viel Wichtiges drin, was Sie in dieser kompakten Form kaum anderswo finden.

Artikel zum Buch:
Vorzeitige Wechseljahre, sind Umwelthormone eine Ursache?


Claus Schulte-Uebbing

Hildegard von Bingen – Frauenheilkunde

Die fünf Säulen der Hildegard-Medizin

Artikel zum Buch:
Was die westliche Medizin von Hildegard von Bingen lernen kann
Endometriose und Umweltfaktoren-Interview mit Prof. Dr. Schulte- Übbing


Katrin Reichelt, Karin Uhl

Die 9 großen Frauenmittel der Homöopathie

Im Zentrum des Buches stehen die 9 Frauenmittel für die entsprechenden Frauentypen, aber auch ergänzende Mittel bei unterschiedlichen Beschwerden und Frauenkrankheiten. Darüber hinaus stellen die Autorinnen prominente Frauen der Homöopathie dar, angefangen von Mélanie Hahnemann, über Dr. Veronica Carstens bis hin zu Catherine Coulter. Schließlich gibt es Stellungnahmen von modernen Frauen zur Bedeutung der Homöopathie in ihrem Leben. Und ein Interview mit mir zum unerfüllten Kinderwunsch. Insgesamt ein Buch von Frauen für Frauen, das leicht lesbar ist und gefüllt von praktischen Informationen.

Artikel zum Buch:
Zu Weihnachten Gesundheit schenken


Dr. Andrea Flemmer

Das Prämenstruelle Syndrom (PMS) natürlich behandeln

Heilmethoden, die für Linderung sorgen. Das können Sie selbst tun

Dieses Buch von Dr. Andrea Flemmer vermittelt ein gutes Basiswissen über den Zyklus und zyklusabhängige Beschwerden. Sie gibt sehr sinnvolle Ernährungsvorschläge. Die Pflanzenheilmittel eignen sich meiner Erfahrung nach nur bedingt zur Behandlung von PMS. Deren vorgestellte hypothetische Wirkungen konnten wissenschaftlich nur bedingt nachgewiesen werden, bspw. bei Yamswurzel. Oft werden PMS und Wechseljahresbeschwerden vermischt. Traubensilberkerzenwurzelstockextrakt enthält wirksame Inhaltsstoffe, die bei Wechseljahresbeschwerden hilfreich sind, aber, im Gegensatz zu Mönchspfeffer, bei PMS nicht ausreichend wirken. Und ob ein selbstgebrauter Tee aus den Blättern dann wirklich hilft, bezweifle ich.

Dr. Andrea Flemmer geht in ihrem Buch ausführlich auf die einzelnen Symptome bei PMS ein, wie bspw. Brustspannen oder Schlafstörungen oder Hautprobleme. Dabei bietet sie gute Hilfen an, die frau ausprobieren kann. Was mir gut gefällt, ist, dass sie sehr genau auf die Ernährung eingeht und Tabellen hat, in denen wichtige Inhaltsstoffe der Nahrungsmittel zusammengestellt sind. Denn, wen wundert´s, es mehren sich auch in der medizinischen Fachliteratur die Studien, die den Schluss nahelegen, dass PMS ein Ernährungsproblem, bzw. eine Vitalstoffmangel-Erkrankung, und eine Stress-Erkrankung ist.

Artikel zum Buch:
PMS können Sie ohne Hormone heilen