Bücher über Allgemeinerkrankungen und Altern


GAPS™ – Gut and Psychology Syndrome

Wie Darm und Psyche sich beeinflussen

Dieses umfassende und aufschlussreiche Werk von Dr. Natasha Campbell-McBride ist nicht nur ein Muss für jeden, der nach den GAPS-Richtlinien leben will, sondern auch für jeden Interessierten, der mehr über die Zusammenhänge zwischen Bauch und Gehirn verstehen will. Nebst den wissenschaftlichen Hintergründen, die selbst für Experten interessant sein dürften, enthält das „GAPS-Buch“ eine genaue Anleitung zur Durchführung der Ernährungs- und Lebensstilumstellung und enthält auch Rezepte.

Artikel zum Buch:
Mit der GAPS™-Diät Darm und Psyche beeinflussen


Dr. Weston Price

Nutrition and Physical Degeneration

A comparison of primitive and modern diets and their effects

DAS Werk von Dr. Weston Price – leider nur in Englisch – in denen seine Reisen und Forschungen bezüglich der Zusammenhänge zwischen Ernährung und Zahngesundheit beschrieben werden.

Artikel zum Buch:
Mit der GAPS™-Diät Darm und Psyche beeinflussen


Prof. Dr. Michaela Döll

Darmgesund

Beschwerden lindern, Immunsystem stärken

Darmbeschwerden wie z. B. Verstopfung, Blähungen, Bauchschmerzen oder Reizungen, Entzündungen und Nahrungsmittelallergien sind weit verbreitet. In diesem Buch „Darmgesund“ von Prof. Dr. Michaela Döll erfahren Sie auf allgemeinverständliche Art und Weise, welche Funktion unser Verdauungsystem – insbesondere der Darm und seine Darmbakterien haben, und was dieses Organ und seine sensiblen Bewohner schädigen kann. U. a. werden auch die Zusammenhänge zum Immunsystem und der Psyche umfassend erläutert. Es werden Therapieansätze bei einer Vielzahl von Erkrankungen aufgezeigt, wie z. B. Allergien, Neurodermitis, Reizdarm, entzündliche Darmerkrankungen, die mit einer Fehlfunktion des Darmes zu tun haben, und Empfehlungen dazu ausgesprochen. Mit Hilfe von Checklisten können Sie herausfinden, ob Sie an bestimmten Unverträglichkeiten leiden und wie sie die beheben können. Schließlich zeigt die Autorin auch auf, wie Sie durch Prä- und Probiotika Ihr Darmkrebsrisiko verringern können.Ein hilfreiches Buch für Jeden, der seine Gesundheit von Grund auf stärken möchte.

Artikel zum Buch:
Eine gesunde Darmfunktion – aber natürlich!


Frank Tegetthoff

Hallo, Herr Husten! Guten Tag, Frau Bauchweh!

Mit diesem Buch können Sie bereits bei Ihren Kindern damit anfangen, Ganzheitsmedizin verständlich zu machen. Dem Autor Frank Tegetthoff aus Österreich, ist es gelungen, in Form von Märchen den Kindern Angst vor ihren Schmerzen und Krankheiten zu nehmen. Da muss der wichtige Hustenbär bis zur Erschöpfung arbeiten, um die Luftröhre sauber zu putzen, und wer dankt es ihm? Anstatt auf den schrecklichen Husten zu schimpfen, sollten die Eltern „danke, lieber Husten“ sagen, denn er hat ja dafür gesorgt, dass ihr Kind nicht erstickt ist!
Die 17 wichtigsten Kinderbeschwerden sind in anrührende Märchen verkleidet. Am Schluss wird dann auch noch der „große schwarze Vogel“ erklärt, der mit dem Opa (Alzheimer) und seinen Erinnerungen fortfliegt. Für die Großen gibt es am Ende jedes Kapitels nützliche Erklärungen und naturheilkundliche Hausmittel, die dabei helfen, dass Schmerzen gelindert werden und Beschwerden schneller abklingen.Und sicher ganz wichtig: beim Vorlesen dem Kind nahe zu sein und es zu trösten, das ist schon die halbe Medizin!

Ein Buch, von einem begnadeten Erzählkünstler geschrieben, das ausdrücklich von Kinderärzten empfohlen wird.

Artikel zum Buch:
Überraschungsgeschenke zu Weihnachten, auch für Sie


Dr. Ulrich Selz

Migräne ade!

Erstmals beleuchtet ein Arzt das Thema „Migräne“ mithilfe der Traditionellen Chinesischen Medizin und der naturwissenschaftlichen Medizin. Selbst wer schon lange unter Migräne leidet, dem liefert das Buch von Dr. Selz klar beschriebene Zusammenhänge, die ein völlig neuartiges Verständnis zu dieser Krankheit eröffnen. Der Autor versteht die Migräne als Ausdruck einer Organschwäche und nicht als unkontrolliert auftretende Erkrankung. Anhand von Praxisbeispielen erklärt er mögliche Ursachen und die Beteiligung innerer Organe sowie die Abhängigkeit der Migräne von dem individuellen Hormonspiegel. Bis heute liefert kein medizinisches Lehrbuch, was Dr. Ulrich Selz in diesem Buch einfach und verständlich darstellt.

Artikel zum Buch:
Migräne – ein Frauenleiden neu verstehen


Dr. med. Annelie Scheuernstuhl, Anne Hild

Natürliche Hormontherapie

Alles Wissenswerte über Hormone, die Ihre Gesundheit ins Gleichgewicht bringen

Das Buch wurde von einer Ärztin, Dr. med. Annelie Scheuernstuhl, und einer Heilpraktikerin, Anne Hild, geschrieben, die sich seit Jahren in ihren Praxen mit der natürlichen Hormontherapie beschäftigen. Interessanterweise sind beide zusätzlich in Naturheilverfahren, bzw. klassischer Homöopathie ausgebildet. Sie wissen also, dass es in der Regel nicht damit getan ist, bei Hormonstörungen nur ein bestimmtes Hormon zu geben, egal ob synthetisch oder natürlich. Sondern es ist wichtig, dass auch die Ursachen der Hormonstörungen herausgefunden werden. Dann kann sich der Körper mit Hilfe eines geänderten Lebensstils, Vitalstoffergänzung, Pflanzenheilkunde oder Homöopathie bald wieder selber regulieren.

Natürlich ist das Hauptthema dieses Buches, die Leserin mit ihren Hormonen und deren Störungen bekannt zu machen. Das gelingt den Autorinnen sachlich richtig und so anschaulich und mit vielen Praxisbeispielen, dass man beim ersten Mal gar nicht mit dem Lesen aufhören will. An vielen Frauenkrankheiten wird demonstriert, wie sie möglicherweise durch ein Hormonungleichgewicht entstehen und mit welchen Hormongaben sie gebessert werden können.

Artikel zum Buch:
Naturidentische Hormone bei Krebserkrankungen


Dr. Walter Wortberg

Bin ich umweltkrank?

Die Ursachen von Krebs und chronischen Erkrankungen erkennen und vermeiden

Hier schreibt einer unserer wenigen noch verbliebenen Umweltärzte, Dr. Walter Wortberg, fast möchte ich sagen, sein „Vermächtnis“. Dr. Wortberg ist Arzt für Allgemeinmedizin, Umwelt- und Tropenmedizin, Akupunktur und Naturheilverfahren. Seit über 25 Jahren kämpft er für eine humanere Welt, kämpft für seine Patienten, die von der normalen Medizin allein gelassen wurden, weil so wenige sich mit Umweltkrankheiten auskennen. Und weil sich ja viel mehr politisch und juristisch ändern müsste, wenn das Ausmaß dieser „Epidemie“ anerkannt würde!

Das Buch ist systematisch aufgebaut: die verschiedenen Umweltbelastungen werden kritisch beleuchtet, incl. Energiesparlampen und Gentechnik. Viele Fallbeispiele erklären die typischen Krankheitsverläufe. In eigenen Studien versuchte er, eine systematische Übersicht über die häufigsten Krankheitsauslöser zu bekommen. Detailliert wird auf die Möglichkeiten der umweltmedizinischen Diagnostik und der umweltmedizinischen Therapie eingegangen.

Schließlich wird der Leser aufgefordert, sich selber etwas Gutes zu tun, sein Leben in die Hand zu nehmen. Und vor allen Dingen bei allen Umweltfakten nicht zu vergessen, dass unsere Psyche einen Beitrag zur Heilung leisten muss. Neben der Meditation, die vielen von uns geläufig ist, spricht er auch die Bioenergie an, eine Therapie auf höherer Ebene.

Dieses Buch hat mich sehr berührt, ich habe es in kürzester Zeit durchgelesen. Hier spricht aus jeder Zeile der erfahrene Arzt, der das Beste für seinen Patienten will und zeitlebens auf sein Gegenüber liebevoll eingegangen ist. Ein Arzt, der sicher oft verzweifelt war angesichts der Uneinsichtigkeit von Behörden und Institutionen. Und der nicht in seinen Bemühungen nachließ, den Sachen auf den Grund zu gehen. „Bin ich umweltkrank?“ ist nicht nur ein medizinisches Buch sondern auch ein hochpolitisches.

Artikel zum Buch:
Gerade noch unheilbar krank und jetzt gesund!


Martina Rosenberg

Mutter, wann stirbst Du endlich?

Auf der Leipziger Buchmesse stieß die Veröffentlichung von Martina Rosenberg „Mutter, wann stirbst Du endlich?“ auf viel Kritik und Aufsehen, aber auch breite Zustimmung von Betroffenen. Nur wer bereits in dieser Situation war, zwei Pflegefälle in der Familie zu haben, wird diese Belastung nachempfinden können. „Es wäre schön, wenn dieses Buch dafür sorgt, dass viele Menschen sprechen, über das Altwerden, über die Pflege und über das Sterben“, soweit die Autorin. Hoffen wir, dass es ihr gelingt und sie nicht falsch verstanden wird.

Artikel zum Buch:
Mögliche Ursachen und Schutz vor Alzheimer-Demenz